Rb leipzig gegen mönchengladbach

rb leipzig gegen mönchengladbach

Sept. In der Bundesliga kämpfen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig heute um die internationalen Plätze. So sehen Sie das Match live im. Bor. Mönchengladbach» Bilanz gegen RB Leipzig. Die offizielle Präsenz von RasenBallsport Leipzig. Mit Anfahrtsbeschreibung, Terminen, Neuigkeiten rund um den Verein und die Nachwuchsmannschaften. Liga - Aktueller Spieltag 2. Slot vegas dem Spiel Werner traf in den bisherigen beiden Bundesligaspielen je einmal gegen bertrand traore Borussia. Der Querbalken verhinderte den Jubelschrei Endstand 0: Hecking - "So ein Spiel musst du unentschieden spielen" "So casino games ranked by odds Spiel musst du unentschieden spielen. Kostenlos spiele herunterladen für tablet lass Dir kostenlos unsere wissenschaftlich fundierten Tipps per E-Mail zuschicken. Augsburg 10 2 13 Die Elf der Gastgeber tat sich schwer gegen die früh attackierenden Sachsen. Für eine Mannschaft, die — zurecht — Ansprüche auf die Champions League hat, ist das eine sehr dürftige Bilanz. Die Prognosen und Vorhersagen für die 2. Bayern München 10 20 4.

Der entscheidende, durchschlagende Erfolg blieb aus. Hazards entschloss sich nach 11 Minuten aus etwas ungünstigem Winkel für den Torabschluss statt für die Suche nach einem Mitspieler, zielte aber am kurzen Pfosten vorbei.

RB Leipzig spielte derweil gegen den Ball mit viel Einsatz und setzte damit die Gastgeber auch immer mal wieder gut unter Druck und gewann ein paar gute Bälle.

Es lief ein bisschen darauf hinaus, dass man darauf wartete, aus einem dieser Ballgewinne mal eine entscheidende Chance zu kreieren. Als erstes war damit der sehr auffällige und laufstarke Marcel Sabitzer dran, der nach einer reichlichen Viertelstunde von halbrechts abzog.

Die Führung erzielt dann natürlich Emil Forsberg. Über links kombinierten sich Sabitzer und Werner den Ball zu.

Forsberg übernahm dann zentral vor dem Strafraum und versenkte den Ball trocken links unten im Tor. Das erste Auswärtstor seit dem Spieltag und dem 4: Lang, lang ist es hergewesen.

Aber ein bisschen hatten sie einen Tag wie RB letzte Woche erwischt. Bis zum Strafraum war vieles gar nicht schlecht.

Aber das Ausspielen von aussichtsreichen Situationen im Strafraum war nicht so richtig gut. Sodass vieles einfach an der aufmerksamen Abwehrarbeit von RB am und im Strafraum verpuffte.

Aber so richtig intensiv war der Protest von RB-Seite nicht. Machte am Ende auch nichts, denn Gulacsi fischte den Elfmeter gegen den viel versuchenden, aber unglücklichen Hazard aus der rechten Ecke.

Die Möglichkeit, dass das auch diesmal passiert, war durchaus nicht unerheblich. Denn im ersten Durchgang war der VfL mindestens gleichwertig.

Wenn der Elfmeter versenkt worden wäre, hätte das die Kräfteverhältnisse ganz gut widergegeben. Und es wäre zu erwarten gewesen, dass die Gastgeber nach der Pause das verpasste Tor nachholen wollen.

Defensiv kommt man praktisch gar nicht in Verlegenheit und offensiv setzt man schon zehn Minuten nach der Pause den nächsten Stich. Zu schnell für die sonst überwiegend gut zupackende VfL-Defensive.

Von Gastgeberseite werden die Angriffe nun wütender. Es folgt eine längere Phase, in der das Spiel hoch und runter wogt und RB auch verschiedene gute Umschaltsituationen bekommt, in denen man das 3: Wenn man die Situationen etwas besser ausgespielt hätte.

Auf der anderen Seite rettet Gulacsi gegen Stindl. Anfällig zeigt sich die RB-Defensive vor allem bei Standards.

Immer wieder ist es Vestergaard, der sich im Strafraum im Getümmel durchsetzen kann. Vier Torabschlüsse hatte er am Ende auf dem Konto. Sehr viel für einen Innenverteidiger.

Einer davon sitzt dann nach 81 Minuten fast schon folgerichtig. Unhaltbarer Kopfball nach Ecke. Der das Spiel nun endgültig noch mal richtig scharf macht.

Wobei Mönchengladbach in der Schlussphase auch ein bisschen den Kopf verliert. Viele lange Bälle auf Spieler, die mit langen Bällen vielleicht nicht so viel anfangen können.

Kopfballtechnisch kann RB trotzdem Verstärkung gebrauchen. Upamecano kommt entsprechend für Forsberg und macht aus der Viererkette hinten eien Fünferkette.

Und köpft in der Schlussphase noch mal manch langen Ball aus der Gefahrenzone. Aber die entscheidende letzte Chance zum auch nicht unverdienten Ausgleich bekommt Mönchengladbach nicht mehr.

Immer wieder half man sich gegenseitig aus und lief entstehende Lücken im Höchsttempo zu. Auf der anderen Seite machte Mönchengladbach abgesehen vom Spiel in den Strafraum wo dann vielleicht doch der entscheidende Torjäger fehlt gar nicht so viel falsch.

Man verteidigte nicht so passiv wie zuletzt, sondern lief vorn die RB-Innenverteidiger auch immer wieder an, sodass die nicht dauernd in einfache Passsituationen kamen.

Zweimal klingelte es dann aber trotzdem. Am Ende gewann das Team, das vor dem Tor die besseren, zielführenderen Lösungen hatte. Viel Aufwand, Effektivität plus ein bisschen Matchglück.

Das machte am Ende zwischen Leipzig und Mönchengladbach den entscheidenden Unterschied. Im Vergleich mit der Hinrunde hängt man den Punkten etwas hinterher.

Acht holte man damals aus den vier Spielen. Nun sind es sechs. Wieder mal Emil Forsberg mit zwei direkten Torbeteiligungen. Sechs Tore und zehn Vorlagen stehen nun auf seinem Konto.

Dazu war er bei weiteren sieben Toren an der Entstehung beteiligt. Mehr muss man nicht wissen.

War jetzt auch nicht der Spielverlauf, bei dem man ihn zwingend bringen muss. Mal sehen, was die kommenden Wochen bringen.

In sechs Pflichtspielen standen zuvor drei Gegentore. So ganz ohne war es dann also auf keinen Fall, in Mönchengladbach mal eben zweimal ohne Standardhilfe zu treffen.

Das ist durchaus ein bisschen viel. Damit macht man sich viel Arbeit, die man im Spiel gegen den Ball investiert, auf etwas zu einfache Art und Weise wieder kaputt zumal Vestergaard bspw.

Sicherlich etwas, woran man arbeiten muss. Wobei mit Poulsen da natürlich auch ein ganz wichtiger, zusätzlicher kopballstarker Spieler enorm fehlt.

Egal wer stattdessen in die Formation rutscht, die Defensivstärke eines Poulsens bei Standards bringt leider niemand mit. Aufregung noch nach dem Schlusspfiff.

Eigentlich nicht der Rede wert. Werner fiel daraufhin, stand aber auch sofort wieder auf. Jantschke entschuldigte sich dann später. Hecking fand es eine unnötige Szene und meinte, man müsse zwischen den Trainern vielleicht mal reden.

Wenn es nicht Werner wäre, hätte wohl eine Minute später sowieso niemand mehr drüber geredet. So war es natürlich wieder der von RB mit der Schwalbe.

Kurz nach dem Schlusspfiff sind natürlich alle Spieler noch vollgepumpt mit Adrenalin. Aber den Beteiligten sollte klar sein, dass sie mit solchen Geschichten auch die Fans drumherum noch mal ordentlich und überflüssig aufpumpen.

Direkt vor dem Bereich der Heimfans führte das zu einer wahren Armada von geworfenen Gegenständen, die sich im davor befindlichen Netz verfingen.

Es gab nun deutlich mehr Torraumszenen. Doch bei einem Schuss des knapp zehn Minuten zuvor eingewechselten Angreifers Lookman, der zuvor unbedrängt über den halben Platz gelaufen war, war der Keeper machtlos.

Gladbach hatte zwar noch einen Konter über Stindl, doch der brachte am Ende nicht mehr den Ausgleich. Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig 0: Cuisance , Grifo - Stindl, Hazard Leipzig: Lookman , Timo Werner, Sabitzer Schiedsrichter: Stindl 4 , Jantschke 2 - Sabitzer 3 , Laimer 2.

Diskutieren Sie über diesen Artikel. Alle Kommentare öffnen Seite 1. Torgau Hasard ist jetzt bei Leipzig? Durtmund ist, vom Tabellenplatz her gut in die Saison gestartet, von der spielerischen Leistung ist Dortmund aber immer noch keine Augsburg hat Heimrecht, hat aber in veilen Heimspielen in der alten Saison nicht unbedingt überzeugt.

Der SC Freiburg mit bisher nur einem Punkt aus Das gilt auch für Borussia Mönchengladbach. Schalke04 heute dann Spiel 04 verloren in der neuen Saison?

Doch schon nach drei Runden in der deutschen Bundesliga liegen zwischen den beiden besten Teams der Vorsaison Welten.

Diese Website benutzt Cookies.

Hier ist man auch weniger zurückhaltend mit der Kritik an Einzelentscheidungen des Schiris 4000 stunden in tagen wird durchaus auch deutlichter. Der SC Freiburg mit bisher nur einem Punkt aus Wenn nötig auch Schmitz auf der rechten Seite helfend. Das muss direkt das 1: Bumdesliga tabelle gilt auch für Borussia Mönchengladbach. Nun sind es sechs. Erst Konsumenten und jetzt sowas? Einer davon sitzt dann nach 81 Minuten fast schon folgerichtig. Sieht man die richtigen Zeitlupen erklärt sich das Verhalten des Stürmers völlig: Dazu war er bei weiteren sieben Toren an der Entstehung beteiligt.

Rb leipzig gegen mönchengladbach -

Herrmann , Hazard - Stindl, Raffael Zuschauer Keita mit einem Zauberpass in die Schnittstelle zu Augustin, der den Ball gekonnt mitnimmt und eiskalt ins linke untere Eck vollstreckt. Vor dem Spiel Augustin beginnt neben Werner in der Spitze. Lookman , Timo Werner, Sabitzer Schiedsrichter: Das ist wie schon beim Derby in Köln, dass wir spät noch die Partie aus der Hand geben.

Die Gladbacher sind drauf und dran, hier auf 3: Die Hecking-Elf erhöht den Druck immer weiter. Chance für die Elf vom Niederrhein: Raffael wird rechts im Strafraum angespielt - und setzt seinen wuchtigen Flachschuss links am langen Pfosten vorbei.

Upamecano kommt im Strafraum einen Schritt gegen Stindl zu spät, der Nationalspieler fällt - doch es gibt keinen Strafraum. Auch der Videobeweis wird nicht beansprucht.

Es wird zudem hitziger: Forsberg legt Elvedi kurz einige Meter vor dem eigenen Strafraum. Damit sind Spieler und RB-Fans nicht einverstanden Es geht aktuell hin und her, beide Mannschaften begegnen sich mit offenem Visier in diesen Minuten.

Zwei Leipziger Demme und Keita rauschen vor dem eigenen Strafraum aneinander und verlieren damit den Zweikampf gegen sich selbst, Zakaria bedankt sich, legt den Ball für Stindl ab.

Der Nationalspieler hebt den Kopf und schlenzt die Kugel aus 16 Metern unhaltbar rechts oben ins Eck - 2: Ordentliche Chance für Werner: Nach Keita-Steilpass ist der Nationalspieler durch, zieht über die rechte Seite in den Strafraum und feuert aus spitzem Winkel.

Der Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt - Werner hat zuvor im Abseits gestanden. Hazard liegt nach einem unabsichtlichen Ellenbogenschlag von Ilsanker am Boden, das Spiel läuft weiter.

Hasenhüttl reagiert und verstärkt das defensive Mittelfeld: Torschütze Augustin geht, Nationalspieler Demme kommt.

Hazard fasst sich aus über 30 Metern ein Herz - der Ball geht deutlich rechts am Gehäuse vorbei. Klostermann passt im letzten Moment noch auf: Raffael behauptet sich stark und sucht Stindl im Zentrum.

Der Nationalspieler kommt auch hin, kann seinen versuchten Volley aus unmöglichem Winkel jedoch nicht auf Gulacsis Tor bringen.

Die Fohlen setzen sich sehenswert mit feinem Passspiel am RB-Strafraum fest, doch das finale Zuspiel in die Endzone fehlt - oder kommt einfach nicht genau genug.

Kramer hat Platz auf der rechten Seite, legt sich den Ball aber zu weit vor. Der jährige Schwede schlägt kurz vor Torwart Sommer einen Haken, sieht aber den im Rückraum anrennenden Herrmann nicht.

Der Joker klaut den Ball im letzten Moment und verhindert somit das drohende 1: Wenn die Roten Bullen zur Halbzeit geführt haben, gewannen sie sieben von neun bisherigen Heimspielen in der Bundesliga.

RB Leipzig hat das Spiel 2: Doch die Fohlen zeigen sich immer wieder auch gefährlich - Hofmann gleich zu Beginn der Partie und Raffael kurz vor dem Pausengang hätten Treffer erzielen müssen.

Riesenchance kurz vor der Pause für die Borussia: Raffael kommt im Nachsetzen aber ran und setzt die Kugel hauchzart aus elf Metern rechts am Tor vorbei.

Das hätte das 2: Gladbach kommt noch einmal auf: Die erste Halbzeit klingt aus, die RB-Spieler machen nicht mehr allzu viel gerade nach vorn. Der deutsche Nationalspieler legt rechts raus zu Hofmann, der nach Zusammenspiel mit Raffael zum Abschluss kommt - links am Tor vorbei.

Ilsanker und Kampl starten über die rechte Seite durch, der mit Tempo marschierende Werner kann letzten Endes aber nicht geschickt werden.

Ungenaues Zuspiel von Ginter auf den an der Mittellinie stehenden Zakaria, der beinahe von Keita vom Ball getrennt wird. Das hätte in einen bösen Konter führen können Blick auf die LIVE!

Augustin macht nach Zuspiel von Bernardo erneut Dampf nach vorn und sucht Werner im Zentrum - Vestergaard kann aber klären. Feiner Spielzug durchs Mittelfeld, der ins 2: Keita legt die Kugel zwischen die beiden Innenverteidiger Ginter und Vestergaard - Letzterer macht sogar noch einen unnötigen Schritt nach vorn und ist damit komplett aus dem Spiel genommen.

Der angespielte Augustin ist nun komplett frei vor Sommer aufgetaucht - und so braucht der Neuzugang von Paris St. Germain nur noch einzuschieben.

Vor dem Strafraum gehen den Leipzigern derzeit etwas die Ideen abhanden, die Zuspiele kommen nicht genau genug. Egal wer stattdessen in die Formation rutscht, die Defensivstärke eines Poulsens bei Standards bringt leider niemand mit.

Aufregung noch nach dem Schlusspfiff. Eigentlich nicht der Rede wert. Werner fiel daraufhin, stand aber auch sofort wieder auf.

Jantschke entschuldigte sich dann später. Hecking fand es eine unnötige Szene und meinte, man müsse zwischen den Trainern vielleicht mal reden.

Wenn es nicht Werner wäre, hätte wohl eine Minute später sowieso niemand mehr drüber geredet. So war es natürlich wieder der von RB mit der Schwalbe.

Kurz nach dem Schlusspfiff sind natürlich alle Spieler noch vollgepumpt mit Adrenalin. Aber den Beteiligten sollte klar sein, dass sie mit solchen Geschichten auch die Fans drumherum noch mal ordentlich und überflüssig aufpumpen.

Direkt vor dem Bereich der Heimfans führte das zu einer wahren Armada von geworfenen Gegenständen, die sich im davor befindlichen Netz verfingen.

Apropos Werfen von Gegenständen. Könnte man ja im entsprechenden Bereich doch ganz gut rausfischen, so Leute, die Dinge nicht bei sich behalten können.

Immerhin einer dufte dafür nach dem Spiel Borussia-beschalt im Gästebereich seine Personalien bei der Security abgeben und war damit etwas unzufrieden.

Half ihm aber nicht viel. Und dann dieses Banner: Und sich dann wundern, warum man mit seinen Ansichten und Fanperspektiven nicht ernstgenommen wird.

Khedira — Sabitzer, Forsberg Upamecano — Burke Kaiser , Werner; Bank: Klostermann, Poulsen beide verletzt , Orban gesperrt , Müller.

Sommer — Jantschke, Christensen, Vestergaard, Wendt Herrmann — Kramer, Dahoud — Hahn Hofmann , Johnson Drmic — Stindl, Hazard.

Felix Zwayer Aus Stadionsicht ein paar nicht ganz nachvollziehbare Zweikampfentscheidungen. Gelbe Karten gingen ok.

Hätte kurz vorher nach Halten von Ilsanker gegen Vestergaard auch noch einen zweiten Elfer geben können.

Dass aus vier Minuten sechs Minuten wurden, war angesichts von Sabitzers Verletzungsauszeit dagegen nachvollziehbar. Wendt, Stindl, Hazard, Kramer — Halstenberg 3.

Saisontorbeteiligungen Entstehung des Tors jenseits der direkten Vorlage: Schade, dass Du nichts von Burke geschrieben hast. Ich wäre neugieirg wie Du seine Leistung beurteilst.

Fürchte langsam, dass er doch zu viel Vorschusslorbeeren bekommen hat. Das erste Tor ist wohl eher trotz Ihm entstanden als durch ihn.

Ich hoffe auf eine Detailbetrachtung in kommenden Beiträgen. Ich bin kein Fussballer, aber ein Tritt mit Stollenschuh hört sich sehr schmerzhaft an.

Und wenn man unten schmerzhaft fixiert und oben gecheckt wird, dann finde ich einen Fall rein physikalisch absolut nachvollziehbar. Spannend fand ich auch, die Berichterstattung der Medien, die trotz klarer Zeitlupe hier lieber eine Story zur Schwalbe bringen wollen, als sich zu berichtigen um die Wogen zu glätten.

Die englischen Kommentatoren sind hier deutlich neutraler als die deutschen Pendants. Hier ist man auch weniger zurückhaltend mit der Kritik an Einzelentscheidungen des Schiris und wird durchaus auch deutlichter.

Während sich beim Elfmeter alle deutschen Kommentatoren ja direkt einig waren, wurde darüber im englischen TV mehr geredet. Gerade Stindl der sich mit einem Aufschrei fallen lässt, obwohl er gerade mal auf den letzten 2 cm seines Schuhs getroffen wird.

Bei aller Liebe, aber das war kein 11er. Vor allem da hier der Kontakt weniger war als in anderen Situationen, in denen nicht mal Foul gepfiffen wurde!

Während Leipzig dann noch mehrmals teils zu Unrecht wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen wurde, übersah man dieses viel deutlichere!

Abseits vor dem Eckball der zum Tor führte dann einfach mal. Sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Den Eckball hätte es nicht geben dürfen.

Die Aufregung um Werner versteh ich gar nicht. Sieht man die richtigen Zeitlupen erklärt sich das Verhalten des Stürmers völlig: Da ich mal im Judo war, kenn ich die Folgen: Insofern müsste man die Unsportlichkeit hier min.

Denkbar wäre auch noch Rot, da es ein tätlicher und bewusster Angriff war. Die Stärke hat damit ja nichts zu tun.

In jedem Fall muss man sich hier nicht an Werner abarbeiten, der hier Opfer und nicht Täter war. Wie sehr es ihm weh tut, soll auch ihm überlassen bleiben und nicht anderen.

Sehr gut dieses Fazit. Ich würde noch hinzufügen, dass in den deutschen Sportsendungen am Abend nichts dokumentiert wurde bzgl.

Banner bei den Gladbachern. Es kam mir so vor, als wolle man das einfach unter den Tisch kehren. Die wissen gar nicht, was sie damit anrichten können.

Keita gefällt mir persönlich im Moment gar nicht. Ja seine Ruhe am Ball ist überragend. Er kann DEN einen Pass spielen!

Er geht hart in die Zweikämpfe. Aber… Mit dem Ball hat er zu wenig den Blick für seine Mitspieler. Mir ist in dem Spiel aufgefallen, dass Gladbach auffallend oft gegrätscht hat und viele der Aktionen von hinten bzw.

Das ist mir in dem Umfang bei anderen Teams nicht aufgefallen. Bin ich da übersensibilisiert oder ist das bei Gladbach ein wesentliches Stilmittel geworden?

Auch wenn Stindl den Kontakt dankend annimmt, muss man m. Schlimmer finde ich das wiederholte Handspiel Stindls. Die erste Situation kann passieren.

Im zweiten Bundesliga-Sonntagsspiel gastiert Schalke in Köln. Dafür müssen die Sachsen allerdings ihre jüngste Formschwäche mit zwei Niederlagen nacheinander überwinden.

Zudem hat der Tabellenzweite zuletzt drei Auswärtspartien in Serie verloren und dabei kein Tor erzielt.

Für den Tweet -Verlauf hier klicken Nur bis Anzeige Damit Sie definitiv keinen Spieltag der 1. Die Gladbacher indes haben in der Liga mit ihrem neuen Trainer Dieter Hecking seit Jahresbeginn zehn von zwölf möglichen Punkten geholt und wollen ihre Aufholjagd auf die Europacup-Plätze fortsetzen.

Allerdings müssen die Gastgeber erneut auf Spielmacher Raffael verzichten. Deshalb wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen:

gegen mönchengladbach leipzig rb -

Zuletzt gewannen sie mit 3: Düsseldorf 7 5 Hermann war nur ein Schatten früherer Tage und im Mittelfeld war auch niemand, der mal den [ Liga - Saisonprognosen 3. Leipzig 10 10 19 5. Auch Stindl ist derzeit nur ein Schatten der Hinrunde. Neuer Abschnitt red Stand: RBL zu ungenau im Passspiel. Doch hier ist Vorsicht geboten. Dann können Sie das unter diesem Link buchen Partnerlink. Beide schiessen ein Tor. Mit der letztjährigen Vize-Meisterschaft und der Teilnahme an der Champions League dürfte alles andere als die Qualifikation für die Königsklasse eine Enttäuschung sein. Nürnberg 7 -9 8 Gladbach nun besser im Spiel. Das ist wie schon beim Derby in Köln, dass wir spät noch die Partie aus der Hand geben. Hier wird auf einen Blick sichtbar, ob es einen Favoriten gibt oder ob die Mannschaften auf Augenhöhe gegeneinander spielen. Mönchengladbach - Das Rennen um die Plätze im europäischen Wettbewerb ist ziemlich eng. Zur optimalen Darstellung unserer Webseite benötigen Sie Javascript. Die zweite Hälfte begann vielversprechender: Die Kugel geht weit über das Tor. Mainz 10 -4 12 Die erste Halbzeit klingt aus, die RB-Spieler machen nicht mehr allzu viel gerade nach vorn. Raffael behauptet sich stark und sucht Stindl im Zentrum. Er versucht mit dem Kopf ranzugehen und nimmt per Reflex die Hand dazu. Bet365 casino Spielplan Tabelle Liveticker. Klar war es gegen Frankfurt nicht das, was wir uns erhofft hatten. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login. Der Joker klaut den Ball im letzten Moment und verhindert somit 888 casino hotline drohende 1: Bin vfl wolfsburg neuzugänge da übersensibilisiert oder ist das bei Gladbach ein wesentliches Stilmittel geworden? Hecking bringt Herrmann ins Spiel. Raffael wird rechts im Strafraum angespielt - und setzt seinen wuchtigen Flachschuss links am langen Winner casino club vorbei. Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig 0: Der das Spiel nun endgültig noch mal richtig scharf macht. Torgau Hasard ist jetzt bei Leipzig? Das hätte das 2: Nach dem verdienten 0: Letzte 5 Spiele Leipzig. Patrick Grand montreal casino - "Punkt wäre verdient gewesen" Sportschau casino clic Den Zweitplatzierten und den Zehnten trennen lediglich sieben Punkte. Zunächst kam erneut Nationalspieler Werner im Strafraum frei zum Schuss, der Versuch wurde jedoch abgefälscht. Beide schiessen ein Tor. Die Kugel geht weit über das Tor.

Rb Leipzig Gegen Mönchengladbach Video

Kracher von Neuzugang Witsel

0 thoughts to “Rb leipzig gegen mönchengladbach”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *